Datscha/Datsche - info!


Datscha/Datsche - info!
Datscha/Datsche: Die Datscha oder Datsche ist ein kleines Land- oder Ferienhaus. Das Wort ist aus dem Russischen (datscha) übernommen, es bedeutete ursprünglich „vom Fürsten vergebene Schenkung“ oder „Gabe an Grund und Boden“ (russisch datj zu lateinisch dare „geben“).
Datsche ist die im östlichen Deutschland, der einstigen DDR, gebräuchliche Form. Ihre besondere Bedeutung hatten die Datschen in der Mangelwirtschaft der ehemaligen Ostblockstaaten, denn ein Gartengrundstück bot die Möglichkeit, Obst und Gemüse anzubauen. In der DDR bot das Wochenendhäuschen im Grünen darüber hinaus die Möglichkeit zum Rückzug aus dem staatlich reglementierten Leben – besonders nach der Einführung der Fünf-Tage-Woche 1967. Der Datschensiedlung entspricht die westdeutsche Schreber- oder Kleingartensiedlung.
Regional wird in den ostdeutschen Bundesländern auch noch der Ausdruck andatschen für das erste Nutzen der Datsche im Frühjahr gebraucht (eine Analogbildung etwa zu anbaden für die Eröffnung der Freibadsaison oder anrudern für die Eröffnung der Rudersaison).

Universal-Lexikon. 2012.